Tag der offenen Tür

Tag der offenen Albert-Einstein-Schule 2018/19

Trotz Eis und Schnee machten sich viele zukünftige Fünftklässler, Oberstufenschüler und andere Interessierte auf den Weg zur Albert-Einstein-Schule in Groß-Bieberau, die am Samstag, den 26.01.2019, ihre Türen öffnete, um einen Einblick in das Schulleben der kooperativen Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe zu geben.

Mit musikalischen Darbietungen der Streicherklasse der Jahrgangsstufe 6

02 Orchester

wurden die Gäste um 10 Uhr feierlich von der stellvertretenden Schulleiterin Frau Leutloff begrüßt. Nach der Vorstellung des organisatorischen und pädagogischen Konzepts der Schule folgten Kurzvorträge zu den unterschiedlichen Bildungsgängen, über die sich im Anschluss genauer informiert werden konnte.

Durch die seit Jahren bewährte Organisation der Führungen durch die Schule und der Mitmachangebote, die von Lehrern und Schülern der AES mit viel Hingabe vorbereitet wurden, konnten Kinder mit oder ohne Eltern ab 11 Uhr an naturwissenschaftlichen, sportlichen, musikalischen oder sprachlichen Aktivitäten teilnehmen.

So konnte man sich in der Sporthalle auf dem aufgebauten Parcours austoben oder sich im gut ausgestatteten Skikeller über den Schulskikurs informieren. Man konnte naturwissenschaftliche Experimente durchführen, einen Einblick in Arbeitsweisen des Schulsanitätsdiensts …

16 Sanitaeter

….oder von Lego Mindstorms erhalten.

Viel besucht war die Wanderausstellung des Mathematikums Gießen, die rund um den Tag der offenen Tür an der AES gastierte.

Lang anhaltenden Applaus gab es für das vom Lateinkurs Meier aufgeführte Theaterstück „Auf dem Sklavenmarkt“, das einen Einblick in die Geschichte Roms erlaubte.

23 Latein Theater

Neben ihrem für die Albert-Einstein-Schule bekannten ausgezeichneten musikalischen Rahmenprogramm erfreute sich die Musik auch dadurch großer Beliebtheit, dass man diverse Streichinstrumente ausprobieren konnte.

Hoch im Kurs standen die Smartboards, mit denen ein Großteil der Klassenräume ausgestattet ist, bei den neugierigen Viertklässern. Durch kleinere Spiele konnte hier bereits Vorfreude auf den Unterricht geweckt werden.

Anhand einer Vielzahl von Ausstellungen und Präsentationen

15 Kunst

konnten sich die Gäste auch über die Arbeit an der Schule, die vielfältigen Austauschprogramme, die Theatergruppen und vieles mehr informieren und mit Lehrkräften sowie Vertretern der Eltern- und Schülerschaft ins Gespräch kommen.

Abgerundet wurde der Tag durch die kulinarische Verpflegung in der großzügigen Mensa, die im Rahmen des Programms „Familienfreundliche Schule“ des Landkreises Darmstadt-Dieburg für das umfangreiche Ganztagsangebot mit Mittagstisch schon einige Jahre genutzt wird.

Das vielfältige Angebot wurde von Klein und Groß mit viel Freude genutzt. So macht Schule Spaß.

S.Klingler