Vorlesen - nichts für schwache Nerven!

Alljährlich kurz vor Weihnachten versammeln sich alle Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen in der Aula, um ihren "Lesekönigen", die sie in einem Klassenwettbewerb erkoren haben, beim Vorlesen zu lauschen und diese zu unterstützen. Dieses Mal traten sechs Vorleser aus Gymnasium, Haupt- und Realschule gegeneinander an. Bereits nach der 1. Runde war klar: Das wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen! Gelesen wurde aus verschiedenen Jugendbüchern, von Harry Potter und der Feuerkelch bis Holmes und ich, einer Neubearbeitung der Klassiker um den Meisterdetektiv Sherlock Holmes.

Im zweiten Durchgang setzte sich dann schließlich Kolya Bärens (6G4) mit seinem Vortrag haaresbreit vor den anderen durch und wurde zum Gewinner des diesjährigen Schulwettbewerbes, auf ihn wartet am Beginn des kommenden Jahres der Wettbewerb auf Kreisebene.

2018 Vorlesewettbewerb

Fazit des Tages: Spannung, Fairness, am Ende viel Beifall für die Vorlesenden, Buchpreise und Vorfreude auf das kommende Jahr. Vorlesen ist halt doch nicht nur was für kleine Kinder ...

Besonderer Dank geht an die Mitstreiter in der Jury: Magnus Görtz (7G2, Schul- und Kreissieger 2017), Martina Reich (Q1, Schulsiegerin 2013), Frau Salemons (Buch Meyer Reinheim) und Frau Veit (Mediathek)

... und natürlich an die Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer, die den Wettbewerb mit ihren Klassen vorbereitet haben.

Der Vorlesewettbewerb ist eine vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels geförderte Veranstaltung.




Frederik Coutandin