Projektwoche an der AES

dummy2018 Projekt Boerse 12018 Projekt Boerse 22018 Prowo AES Projekt182018 Prowo AES Projekt18-020112018 Prowo AES Projekt18-02622018 Prowo AES Projekt18-02632018 Prowo AES Projekt18-02642018 Prowo AES Projekt18-02682018 Prowo AES Projekt18-02692018 Prowo AES Projekt18-02722018 Prowo AES Projekt18-02742018 Prowo AES Projekt18-02772018 Prowo AES Projekt18-02792018 Prowo AES Projekt18-02802018 Prowo AES Projekt18-02812018 Prowo AES Projekt18-02862018 Prowo AES Projekt18-02902018 Prowo AES Projekt18-12018 Prowo AES Projekt18-10-22018 Prowo AES Projekt18-10-32018 Prowo AES Projekt18-10403882018 Prowo AES Projekt18-112018 Prowo AES Projekt18-1-112018 Prowo AES Projekt18-11-22018 Prowo AES Projekt18-1-122018 Prowo AES Projekt18-1-132018 Prowo AES Projekt18-1-162018 Prowo AES Projekt18-11612018 Prowo AES Projekt18-11642018 Prowo AES Projekt18-1-172018 Prowo AES Projekt18-1-192018 Prowo AES Projekt18-122018 Prowo AES Projekt18-1-22018 Prowo AES Projekt18-1-212018 Prowo AES Projekt18-12-22018 Prowo AES Projekt18-1-222018 Prowo AES Projekt18-1-232018 Prowo AES Projekt18-1-242018 Prowo AES Projekt18-132018 Prowo AES Projekt18-13-22018 Prowo AES Projekt18-13-32018 Prowo AES Projekt18-142018 Prowo AES Projekt18-14-22018 Prowo AES Projekt18-1-52018 Prowo AES Projekt18-1-62018 Prowo AES Projekt18-16-22018 Prowo AES Projekt18-1-7

Die Autorinnen und Autoren sowie die Fotografinnen und Fotografen sind: Anna Heinevetter, Paula Hornig, Nikola Janusz, Lisa Pose, Marlene Neurath, Josie Blanco Perez, Sedonie Specht, Elena Sigl, Leonie Welt, Lara Becker, Celine Cakir, Alyssa Höreth, Liv Jungfleisch, Katharina Leise, Yasmin Rifi Kafiouni, Florian Sandner

Projektwoche an der AES

Das Konzept der diesjährigen Projektwoche gab es vorher noch nicht. Die Schule hat sich mit ihrem neuen Programm etwas gewagt. Nicht nur die Einwahl in die Projekte mit einem Programm wurde digital und einfach, sondern auch die Anzahl der Projekte war sehr hoch. Die Schüler konnten sich für mehr als 45 Projekte entscheiden. Die Auswahl ging von sportlichen Aktivitäten wie zum Beispiel Schwimmen und Klettern über Entspannung und Kochen wie die Projekte Yoga und Römische Küche bis hin zu literarischen Projekten, in denen Geschichten geschrieben wurden und Nobelpreisträger vorgestellt wurden. Die gesamte Projektwoche, die von Montag bis Donnerstag stattfand, deckte sehr viele Bereiche ab, sodass für jeden Schüler etwas dabei war. Das am Donnerstag stattgefundene Sommerfest schloss die erfolgreiche Projektwoche ab.


Projekt: Zeit

Das Projekt beschäftigte sich mit dem Begriff Zeit. Diesen kann man unterschiedlich definieren. So untersuchten die Schüler die Theorien zu der Zeit, die in verschiedenen Fachrichtungen wie Physik, Psychologie und Literatur anders verstanden werden. Dazu standen den Schülern viele Arbeitsblätter zur Verfügung. Mit Liedern, Texten, physikalischen Theorien zu dem Thema, aber auch mit der Frage, ob es Zeit überhaupt gibt, sollten sich die Schüler neue Erkenntnisse erarbeiten. Nach der Theorie durften die Schüler selbst verschiedene Uhren, z.B. die Sonnenuhr oder die Lebensuhr bauen.

Projekt: Kinderpaartanz

Die Schüler des Projekts übten zwei traditionelle Paartänze ein. Passend zu den Tänzen wurde Volksmusik gespielt. Außerdem studierten die Schüler einen Freestyle-Tanz ein, dessen Choreografie die Tänzer selbst gestalten sollten. Einer der drei Tänze wird beim Sommerfest vorgeführt. Vor Tanzbeginn haben die Teilnehmer sich zu lateinamerikanischer Musik aufgewärmt.

Projekt: Chemische Märchen

Die Schüler des Projekts kombinierten Theaterwissenschaft mit Chemie. Das heißt, sie führten ein Experiment durch, das ein Theaterstück widerspiegeln soll. „Die Geschichte vom geizigen Günther“, so sollte der Titel des Stücks heißen. Es erzählt von einem Fischer, der von einem Fisch eine Wunschflüssigkeit erhält. Der Rest sollte geheim bleiben. Auf dem Sommerfest wird es dann vorgeführt. Bei solchen Experimenten mussten die Oberstufenschüler Schutzkleidung tragen.

Projekt: Chemische Experimente

Das Projekt bestand ausschließlich aus Schülern der Oberstufe. Sie führten verschiedene Experimente durch und präsentierten diese auf dem Sommerfest. Zur Sicherheit mussten die Schüler einen Kittel, eine Schutzbrille und einen Mundschutz tragen. Wunderkerzen werden normalerweise gekauft, doch der Kurs stellte selbst diese beliebte Sprühkerze her. Auf einen Eisendraht wurde die Masse verschiedener Chemikalien verteilt und anschließend geföhnt.

Projekt: Schmuck und Design

Die Schüler des Projekts gestalteten Ketten und Armbänder mit verschiedenen Techniken, unter anderem mit Kumihimo, einer japanischen Flecht-Technik. Den Schülern stand eine große Auswahl an bunten Perlen und Stoffen zur Verfügung. Außerdem konnten sie sich an Mustern in Büchern und den Ideen der Lehrerin orientieren. Die reine Mädchengruppe ließ ihrer Kreativität mit der Perlkunst freien Lauf.

Projekt: Dax, Dow Jones- und mein Portemonnaie

Das Projekt beschäftigte sich mit der Börse und der gesamten Finanzwelt. Sie begutachteten Aktienkurse und wollten den Zusammenhang von Wirtschaft, Börse und Politik besser verstehen. Einige fanden, dass das Thema im Alltag oft vorkommt, aber viele Begriffe sehr unverständlich seien. Grund sei, dass das Thema Finanzen und Börse nicht in der Schule behandelt wird. Die Schüler bekamen außerdem Hilfe von einem Sparkassen-Mitarbeiter, der eine Präsentation vorbereitet hat, um das Thema den Schülern näher zu bringen. Das Gelernte werden die Schüler in Form von Videos präsentieren.

Projekt: Stricken und Häkeln

Die Teilnehmer des Projektes häkelten Masche für Masche. Sie saßen verteilt auf dem Schulhof und versuchten mit verschiedenen Techniken wenigstens eine Säule der Überdachung vor dem Biogebäude zu bekleiden. Die Meisten waren Anfänger, aber lernten die Techniken schnell. Obwohl das Projekt Stricken und Häkeln heißt, bevorzugten die Meisten das Häkeln.

Projekt: Tier – und Umweltschutz

In diesem Projekt sind die Schüler zu einem Teich gewandert. In dem Teich haben sie nach Tieren gesiebt und haben viele Tiere gefunden, obwohl sie das nicht geglaubt hatten. Außerdem waren sie noch im Tierheim TINO in Reichelsheim. Dort sind sie mit Hunden spazieren gegangen. Das Projekt hat allen Spaß gemacht.












Projekt: Archäologie für Anfänger

Das Projekt „Archäologie für Anfänger“, geleitet von Frau Poth, beschäftigt sich mit Ausgrabungen, Freilegungen von Fundobjekten und Spurensicherungen. Sie spiegeln sich mit den Begriffen der Polizeimaßnahmen wieder, jedoch kann man dies nicht mit der Archäologie vergleichen. Die neun Teilnehmer gehen mit großem Interesse und vielen Erwartungen in dieses Projekt und können sich dies auch als Beruf in der Zukunft vorstellen. Ihre Ausgrabungen fanden auf den Feldern Groß-Bieberaus statt.

Projekt: Bouldern

In diesem Projekt haben die Schüler gemeinsam mit den Lehrern Herr Beier und Herr Herzig an mehreren Tagen die Kletterhalle „Studio Bloc“ in Pfungstadt besucht. Sie übten auch an der großen Kletterwand der Schule. Den Teilnehmern machte das Klettern sehr viel Spaß und sie lernten auch einige neue Tricks rund um das Thema Kraft verbrauchen und festhalten.

Projekt: Bücherei

Die zehn Teilnehmer aus dem Projekt „Bücherei“ nahmen mit viel Interesse an Büchern und am Lesen teil. Dort hatten sie immer etwas zu tun, wie z.B. Bücher zu bestempeln, sortieren und zu beschriften. Am meisten gefiel ihnen die Zusammenarbeit mit Herr Schanz, welcher auch der Leiter des Projektes war und sie bei ihren Aufgaben unterstütze. Sie könnten sich auch vorstellen, in Zukunft weiterhin freiwillig in der Bücherei zu helfen, da es eine abwechslungsreiche Arbeit und ein soziales Engagement in der Schule ist.

Projekt: Filzen

Bei dem Projekt Filzen durften sich die Kinder aussuchen, ob sie eine Fee, einen Hasen, einen stehenden Engel, oder etwas Eigenes machen wollen. Sie haben gelernt, wie man mit einer Nadel umgeht. Die Projektleiter haben oft geholfen. Doch wenn sie mal keine Zeit hatten, halfen sich die Kinder auch gerne gegenseitig. Die Auswahl der Materialien war sehr groß und man konnte sich die Farben aussuchen. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht.

Projekt Gemeinsam draußen

Projekt: Gemeinsam draußen

Als wir ankamen wurde gerade der „freie Fall “ geübt.Ein Junge hat sich auf eine Mülltonne gestellt und hat sich anschließend nach hinten fallen lassen, wobei ihn einige Mitschüler aufgefangen haben. Wir haben Selene interviewt. Die Gruppe hatte schon einige Vertrauensspiele, einen Hindernis-Parcour und eine Mini WM durchgeführt, sowie Volleyball gespielt. Am Dienstag wird die Gruppe in den Wald gehen und am Mittwoch als Highlight den Kletterwald besuchen. Den Kindern macht das Projekt viel Spaß und sie kommen gut miteinander aus. Selene findet es gut, den ganzen Tag draußen zu sein. Die Projektleiter sind sehr nett und alle sind froh, in diesem Projekt zu sein.







Projekt: Herstellung von Öl-/Acrylfarbe

Die Gruppe stellt Öl- & Acrylfarbe her, was ihnen viel Spaß macht. Das Highlight der Woche wird sein, dass mit den hergestellten Farben gemalt wird. Die Farben werden dann beim Schulfest verkauft. Die Kinder mögen ihre Projektleiterin (Frau Poth), kommen gut mit den Anderen zurecht und sind froh, in diesem Projekt zu sein.

Projekt: Ich glaub ich steh im Wald




Im Projekt ,,Ich glaub ich steh im Wald“ waren die Schüler im Wald bei einem Dachsbau. Dort haben sie geschaut, wie ein Dachsbau so aussieht und aufgebaut ist. Sie haben einen Vogel oder ein Holzmännchen geschnitzt. Armbändchen haben sie auch noch selbst gemacht. Das Projekt war nicht langweilig und es hat jedem Spaß gemacht

Projekt: Indische Küche

Die Schüler kochen die ganze Woche indische Gerichte, was ihnen sehr viel Spaß macht. Die Höhepunkte der Woche waren das besonders leckere und üppige Essen am Dienstag (wir durften probieren, es war köstlich) und wird der Essensverkauf am Donnerstag sein.Die Schülerinnen und Schüler kommen gut miteinander zurecht und die Projektleiter sind nett. Den Schülern gefällt es, den ganzen Tag in der Küche zu stehen, denn alle in diesem Projekt lieben kochen.Die Kinder mögen indisches Essen und sind sehr froh, in diesem Projekt zu sein.

Montag: Reis-Linsen-Gemüse-Eintopf mit Apfel- und Tomatenchutney

Dienstag: Erbsen-Patties, Okra mit Kokosnuss, Basmatireis, Minzsauce und Quarkspeise mit Nüssen

Mittwoch: Würzige rote Linsen, Spinat mit Käsewürfeln und Mango Lassi

Projekt: Römische Küche

Die Kinder in diesem Projekt kochen die ganze Woche römische Gerichte. Der Höhepunkt der Woche ist der Essensverkauf beim Schulfest. Die Kinder, die in diesem Projekt sind, verkaufen Honigbrot, Käseaufstrich, Honig-Käsekuchen und gefüllte Eier. Den Kindern gefällt es sehr, den ganzen Tag in der Küche zustehen und zu kochen.Die Projektleiter sind nett und alle kommen gut miteinander zurecht.

Montag: römisches Gebäck, römische Brötchen, römischer Käse, Chiabatta und Moretodipp

Dienstag: Polenta, Honig-Käsekuchen und Salat

Mittwoch: Honigbrot, Honig­-Käsekuchen, Käseaufstrich und gefüllte Eier









Projekt: Internationale Jugendtänze

In diesem Projekt, geleitet von Frau Mohr, können die Teilnehmer die unterschiedlichsten Tanzformen kennenlernen, wie zum Beispiel Kreis-, Gassen- und Paartänze. Diese Tanzformen stehen bei unseren Nachbarländern auf dem Programm und in diesem Projekt haben die 13 Schüler die Chance, dies zu erlernen. Selbst die Tänze unserer Heimat lernen sie mit viel Spaß und tänzerischem Talent kennen

Projekt: Kampfsport

In dem Projekt Kampfsport beschäftigen sich Schüler der AES mit verschiedenen Arten des Kampfsports. Am ersten Tag der Projektwoche war die Gruppe in einem Raum in dem Bio-Gebäude, den sie zuvor leergeräumt hatten. Die Schüler mussten sich in Zweiergruppen zusammenfinden und die Übungen des Trainers nachmachen. Der Trainer teilte uns mit, dass das Projekt nicht zur Selbstverteidigung diente, sondern es sollte eine Person selbstsicherer machen.

Projekt: Lesewoche




Am ersten Tag haben die Schüler ein Buch vorgelesen bekommen, das ,,Fette Ferien“ hieß. Sie bastelten eine Szene aus dem Buch mit viel Spaß nach. Das haben sie in beliebigen Gruppen gemacht. Gemeinsam gingen sie dann auch noch nach Darmstadt in die Stadtbücherei und schauten sie sich an. Es hat ihnen sehr viel Spaß gemacht.



Projekt: Mosaik




In dem Projekt Mosaik durften die Kinder sich entscheiden, ob sie ein Brett, ein Spiegel oder einen Bilderrahmen mit kleinen flachen Steinen bekleben wollen. Wenn ein Objekt fertig war, nahm sich jeder einen Blumentopf und beklebte den auch mit Steinchen. Für die Blumentöpfe konnte man auch Schmetterlinge nehmen. Am Schulfest werden die Blumentöpfe dann verkauft. Deswegen müssen sie noch ganz viele schöne Blumentöpfe machen.

Das Projekt hat allen Kindern Spaß gemacht.




Projekt: Pausenaufsicht – Grundausbildung

In dem Projekt „Pausenaufsicht – Grundausbildung“ bildet Herr Baltzer die Schüler zu Streitschlichtern aus. Er zeigt ihnen, wie man sich in einer Streitsituation verhält und wie man anderen helfen kann. Dies dient als Grundvoraussetzung, um eine ausgebildete Pausenaufsicht zu werden. Offenheit, Ehrlichkeit und eine direkte Art sind notwendig, um einen Vorbildcharakter zu verkörpern. Die Teilnehmer können sich auch vorstellen, nach der Projektwoche noch weiterhin als Pausenaufsicht zu helfen.













Projekt: Portugiesisch für Anfänger




Die Schüler haben die Aussprache und die Betonung geübt und Grammatikaufgaben gemacht. Sie haben einige Arbeitsblätter bearbeitet. Niemand konnte davor portugiesisch sprechen.

Wenn man das Prinzip der Betonung und der Aussprache verstanden hat, ist es ganz einfach. Sie haben auch Plakate gestaltet, die sie dann präsentieren.

Sie waren in Darmstadt Portugiesisch essen und es hat allen gut geschmeckt.




Projekt: Russisch für Einsteiger

Der Kurs „Russisch für Einsteiger“ mit dem Betreuer Herr Weber wird von dem Schüler Denis Melcher geleitet. Die insgesamt 16 Teilnehmer lernen gemeinsam mit viel Spaß die Sprache Russisch zu schreiben und sprechen. Sie erzählen uns, dass die Sprache dem Deutschen sogar ähnelt, sie aber trotzdem noch viel lernen müssen. Als wir fragten, ob sie sich vorstellen können, die Sprache nach der Projektwoche noch intensiver zu lernen, antworten die Schüler, dass sie das auf jeden Fall möchten. Sie finden die Sprache sehr interessant und wollen vielleicht auch mal nach Russland reisen.

Projekt: Schreibwerkstatt: Sommer, Sonne, Ferien

In diesem Projekt rund um das Thema Ferien, in dem die Teilnehmer Gedichte und Geschichte schreiben, betreut sie Herr Walther. Die Schüler haben sehr viel Spaß bei der Arbeit, Texte zu verfassen und zu lesen und machen dies auch gerne in ihrer Freizeit, weshalb sie sich bei diesem Projekt angemeldet haben und diese auch in der englischen Sprache verfassen können.

Projekt: Stamping-up – Kreatives Gestalten mit Stempeln




Die Stamping-up Gruppe hat als erstes viele verschiedene Stempel ausprobiert. Sie haben viele verschiedene Karten gebastelt. Sie haben sich den Farbkreis angeschaut. Es gab viel Auswahl an Materialien und jeder durfte sich das nehmen, was er wollte. Manche Karten waren auch 3D. Es gab außerdem noch Glitzersteine und so etwas in der Art zum Basteln. Allen Kindern hat es sehr viel Spaß gemacht.




Projekt: Stock & Stein

Die Kinder im Projekt Stock & Stein bauen Gebrauchsgegenstände oder Kunstwerke für Haus und Garten. Der Junge, den wir interviewt haben, war schon Holz sammeln und baut gerade eine Steinschleuder sowie Pfeil und Bogen. Das Highlight der Woche wird das Austesten der gebauten Kunstwerke sein. Das Projekt macht allen viel Spaß, die Projektleiter sind nett und alle kommen gut miteinander zurecht.

Projekt: Tischtennis




Am Anfang haben sich die Schüler aufgewärmt. Nach dem Aufwärmen haben sie die Tischtennisplatten mit Netzen aufgebaut. Wer mit wem spielte, durften sie sich aussuchen. Als nächstes haben sie sich mit ihrem Partner eingespielt. Übungen kamen danach dran, z.B. Vorhand Konter. Vor der Pause spielten sie noch Kaisertisch. Dabei spielen die Schüler an mehreren Platten und der Gewinner geht einen Tisch hoch und der Verlierer geht eine Platte runter. Derjenige, der dann am Ende am Kaisertisch steht, hat gewonnen. Anschließend machten sie eine kleine Pause und besprachen die nächsten Übungen. Das Tischtennisprojekt hat allen viel Spaß gemacht.




Projekt: Verweile, ach! Nobelpreisträger deutscher Sprache

In diesem Projekt recherchieren die Schüler über Nobelpreisträger und stellen diese im Nachhinein vor. Ihnen macht es sehr viel Spaß, mehr über das Leben der Personen erfahren. Sie haben dieses Projekt gewählt, da die Teilnehmer sich für die Art von Literatur interessieren, die im normalem Unterricht nicht durchgenommen wird.

Projekt: Wer. Weiß. Was. Das Spiel. (Einblicke ins Rathaus Groß-Bieberau.)

Die Schüler entwickeln ein Quiz über Groß-Bieberau, das Rathaus und die Politik. Das Projekt macht den Schülern viel Spaß. Die Highlights der Woche sind der Bürgermeisterbesuch und das Präsentieren des Spiels beim Schulfest. Die Projektleiter sind sehr nett und hilfsbereit. Alle sind froh, in diesem Projekt zu sein und kommen gut miteinander zurecht.

Projekt: Yoga




Bei diesem Projekt hat die Gruppe erst einmal Atemübungen gemacht. Außerdem haben sie einen Sonnen- und einen Mondgruß gemacht. An jedem Tag haben sie verschiedene Yogaarten ausprobiert z.B. Hatha- Yoga, Kundalini-Yoga und die Rishikesh Reihe. An einem Tag kam sogar eine Yogalehrerin aus Wersau, die den Schülern Übungen gezeigt hat. Alle konnten sich bei diesem Projekt sehr gut entspannen.




Projekt: Französische/Spanische Märchen

Die Kinder in diesem Projekt lesen französische und spanische Märchen und versuchen sie zu verstehen. Als wir kamen, hat die Gruppe gerade den Raum für Donnerstag vorbereitet. Das Projekt macht den Kindern viel Spaß und sie freuen sich schon auf den fertigen Märchenraum. Die Projektleiter sind nett und alle kommen gut miteinander zurecht. Das Highlight der Woche ist die Präsentation des fertigen Raumes.

Projekt: Queere Lebensweisen

Das Projekt Queere Lebensweisen findet im Queerenzentrum Darmstadt statt. In dem Projekt geht es um die verschiedenen Sexualitäten und ihre Vorurteile. Sie beschäftigen sich mit verschiedenen Fragen, zum Beispiel was Diskriminierung mit Menschen macht. Die Schüler finden es sehr interessant, die Erfahrungen ihrer Betreuer zu hören und würden das Projekt eventuell wiederwählen.

Projekt: Fußball

Als wir am Fußballplatz ankamen, spielten die 50 Projektteilnehmer bereits. Es wurde in zehn Teams á 5 Personen gespielt. Dem Trainer, Herr Horneff, gefällt der Job sehr gut, obwohl es manchmal etwas chaotisch war. Sowohl er als auch die Spieler sind mit viel Freude dabei und trotz der Leistungsunterschiede verstehen sich alle gut.

Projekt: Filzschuhe stricken

In dem Projekt „Filzschuhe stricken“ bei Frau Becker-Kerschl und Frau Kaffenberger sind elf Schüler. Einige konnten schon vorher stricken, andere haben es erst gelernt. Frau Becker-Kerschl, die auch in ihrer Freizeit strickt und filzt, findet ihre Gruppe toll und sie sagt vor allem die Jungs sind sehr talentiert. Die Schüler brauchen für das Stricken ungefähr 4-6 Stunden, danach kommt das fertige Produkt in die Waschmaschine, wo es gefilzt wird. Alle finden das Stricken sehr beruhigend und es macht ihnen viel Spaß.

Projekt: Yoga & Lifestyle - gut essen, gut fühlen

Am Montag waren die Schüler draußen und haben als Einstieg ein paar Yoga-Übungen gemacht, außerdem haben sie über gesunde Ernährung gesprochen und über dieses Thema haben sie Plakate gemacht. Als sie wieder drinnen waren, haben sie sich Informationen über Ernährung durchgelesen. Nebenbei lief Musik, die sie sich aussuchen durften. In diesem Projekt war ein Junge, sonst waren es nur Mädchen. Zum Essen haben sie sich Energie Balls und Smoothies gemacht. Nach Reinheim sind sie dann auch noch gewandert und haben dort im freien Yoga gemacht. Alle haben gesagt, sie würden sich gut fühlen und es macht ihnen Spaß.




Projekt: Schulband

In dem Projekt „Schulband“ können Schüler mit ihrer Stimme oder deren Instrumenten zusammen in der Formation einer Band musizieren. Die Leitung übernehmen Hr. Vetter und Hr. Ohl. Die Schulband verfügt über Pianisten, Gitarristen, Klarinettisten, Trompeter und Sänger. Sie studieren zusammen verschiedene Songs ein, die Sie schließlich am Schulfest vorführen.

Projekt: Taschen aus Landkarten

Das Projekt Taschen aus Landkarten ist besser für die Umwelt, da die benutzten Landkarten nicht weggeworfen werden müssen, sondern in Taschen oder Mäppchen umgewandelt werden. Die Leitung übernehmen Fr. Roppel, Frau Bosch, Fr. Villemoos und Fr. Vuletic. Mit viel Freude nähten die Schüler und Schülerinnen die kreativen Stücke.

Projekt: Holz und Metalltechnik

In diesem Projekt sind eher die handwerklichen Schüler oder Schülerinnen. Sie bauen verschiedene Dinge aus Holz oder Metall. Es betreuen dieses Projekt Hr. Mieth und Hr. Knöß. Die Metalltechniker bauen z.B. Stiftehalter aus Metall und gravieren ihre Namen darunter. Die Holzarbeiter hingegen bauen aus Holz ein kleines Männchen, das eine Vase mit Blumen festhält. Es werden ungefähr 11 Teile benötigt, um diese Figur zu bauen.

Projekt: Mountainbike

In diesem Projekt sind eher die sportlichen Schüler oder auch Schülerrinnen gefragt. Sie haben eine komplette Ausrüstung zum Fahren und jeder hat ein unterschiedliches Fahrrad.

Projekt: Lego Mindstorms

Hier sind eher die Technikinteressierten gefragt. Sie machen Baupläne wie sie am besten neue Figuren oder Fahrzeuge bauen können, sie arbeiten am meisten mit dem Computer oder auch mit dem Smartphone, aber sie arbeiten hauptsächlich mit der Elektronik. Sie haben schon Autos oder ähnliches gebaut.

Projekt: Technik-AG

Die Technik-AG ist Ihr Ansprechpartner an der Schule, wenn es um die Medien- und Veranstaltungstechnik geht. Egal, ob es um Großveranstaltungen in der Aula oder um eine defekte Glühbirne an einem der Overheadprojektoren geht, die Technik-AG hilft Probleme zu lösen. Sie gewährleisten einen störungsfreien Medienbetrieb.





Leider erscheinen hier keine Texte zu den Projekten: Römer, Schwimmen und Inlineskaten. Das bedauern wir sehr, würden uns aber freuen, wenn dies noch nachgeholt werden würde. Denn diese Projekte haben den Schülern auch viel Spaß gemacht und verdienen, beschrieben zu werden.