1. AES Club Night am 28. Februar 2020 in Groß-Bieberau

Für ein echtes Club Night-Feeling musste man am Freitag, dem 28. Februar 2020 nicht in die große Stadt aufbrechen, sondern konnte sich ganz bequem in der Aula der Albert-Einstein-Schule in Groß-Bieberau einfinden, um sich dort von der Musikshow der Schulband, erstmals unter Leitung von Klaus Vetter, mitreißen zu lassen.

Von Rock, Pop bis zu Country Music wurde dem Zuschauer alles geboten, und es wurden sogar Streicher und Bläser in das Programm integriert. Titel wie „I love Rock n`Roll“ und „Slow dancing in a burning room“ brachten die Bühne wortwörtlich zum Brennen. Dafür sorgte natürlich auch die Pyrotechnik, die für die Show eingesetzt wurde und für einen Wow-Effekt der Extraklasse sorgte. Die Besucher, darunter auch Altmeister Holger Ohl und sehr viele ehemalige Schüler, die der AES und insbesondere der Schulband auch nach Jahren noch treu bleiben, konnten sich zudem vor, während und nach dem Gig in der Cocktail Lounge des Freundeskreises in eine ganz besondere Stimmung versetzten lassen.

Sieben Bandmitglieder hatten mit diesem Abend ihren letzten Auftritt, da sie in wenigen Wochen ihr Abitur machen, und wurden von Schulleiter Dr. Martin Grosch gebührend verabschiedet. Zum Abschied präsentierten sie den in der alljährlich im Januar stattfindenden Probewoche entstandenen „Mulle Song“, der Ohrwurmpotential hat und den man auch nach dem Konzert noch von den Besuchern nachträllern hörte. „Hast du heute schon den Mulle gesehen? Ja, ja ,ja, ja…“.

Auch wenn es schwerfällt sich die Schulband ohne diese ambitionierten Schüler vorzustellen, lässt der talentierte Nachwuchs darauf hoffen, dass diese Lücke schnell wieder geschlossen wird, und wir weiterhin „Speechless“ gemacht werden.

S.Klingler