5HR2 gestaltet Landschaftsbilder zum Alten Ägypten

Zum Abschluss der Unterrichtseinheit „Das Alte Ägypten als Beispiel einer frühen Hochkultur“ gestaltete die 5HR2 innerhalb des GL-Unterrichts Landschaften zum selbigen Thema.

Nachdem zuvor das Leben im Alten Ägypten – geografische Charakteristika und deren Auswirkung, der lebensspendende, aber auch Aufgaben stellende Nil, die Hieroglyphen, die damalige Gesellschaft mit dem Pharao/der Pharaonin an der Spitze, der Bau und die Bedeutung der Pyramiden, der Glaube nach dem Tod mitsamt der Mumifizierung etc. – überwiegend theoretisch erarbeitet wurde, stand am vorletzten Tag vor den Osterferien das Praktische im Vordergrund.





dummy2019 Aegypten 20190502 0911002019 Aegypten Herstellen der Basis2019 Aegypten Landschaftsbild Nilueberschemmung2019 Aegypten Modellieren der Pyramiden
Mit Ton, Sand und Holz stellten die Schülerinnen und Schüler die drei „Jahreszeiten“ (Überschwemmung, Aussaat und Ernte) dar. Dabei wurden neben dem Nil und der Wüste fleißig Pyramiden, zahlreiche Häuser sowie Felder modelliert und anschließend kunstvoll bemalt. Auch durften Mumien und detailreiche Schmuckmedaillons nicht fehlen, die mittels Silikonformen hergestellt wurden.

Insgesamt lässt sich ein äußerst positives Fazit zu dem Kurzprojekt ziehen. Denn neben dem Handlungsorientierten standen den Schülerinnen und Schülern der Spaß und die Abwechslung teilweise sprichwörtlich ins Gesicht geschrieben.

Vielen Dank vor allem auch an Frau Ohlemüller, die mit Rat und Tat bei der Organisation und Durchführung sowie bei der Beschaffung der Materialien das Kurzprojekt unterstützte.

(Ruben Schaal)