Winter Wonder Land in Neunkirchen

dummy2018 Adventskonzert Advkonz012018 Adventskonzert Advkonz022018 Adventskonzert Advkonz03
Dicke Schneeflocken begleiten die Konzertbesucher des letzten Adventskonzerts der Albert Einstein Schule auf dem Weg zur idyllisch gelegenen Kirche auf der Neunkirchener Höhe. Vor den Kirchtoren lud ein kleiner Stand des Freundeskreises zu einem Glühwein, einer Wurst oder einem Stück Kuchen ein, und es wurde einem bewusst, ja, Weihnachten nähert sich. Wer jetzt noch immer nicht in Weihnachtsstimmung war, wurde es spätestens beim Einsetzen der musikalischen Darbietungen unserer talentierten Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen. Eine bunte Mischung aus fröhlichen, festlichen und epischen Stücken, traditionellen Weihnachtsliedern und winterlichen Popsongs lässt Besinnlichkeit einkehren, die in der hektischen Vorweihnachtszeit allzu leicht verloren geht.
Die Musik-und Instrumentallehrer hatten wieder einmal viel Zeit und Engagement in diesen Abend investiert. Abgesehen von den viele Proben und Übungsstunden, dem Zusammenstellen des Programms, dem Entwerfen und Drucken der Flyer, mussten zum Beispiel auch alle Instrumente, darunter große Trommeln und Celli, von Groß-Bieberau sicher und trocken nach Neunkirchen transportiert werden. Doch all das bleibt dem Konzertbesucher verborgen. Nur die fröhliche Aufgeregtheit der jüngsten Musiker zeigte, dass auf diesen Moment lange hingearbeitet wurde, und dass etwas Großartiges begann.
Wie schon in letzteren Konzerten wurde auch diesmal wieder durch die zwei sympathischen Moderatorinnen Zora Walter und Sabine Müller durch das Programm geführt, die die einzelnen Stücke ansagten, interessante Hintergrundinformationen dazu liefern und die Gäste somit nicht nur unterhalten, sondern auch bildeten.
Eröffnet wurd das Programm durch den Leistungskurs Musik Q1 unter der Leitung H. Ohls, der mit „The Prince of Denmark ́s March“ den Zuhörer erahnen ließ, dass es sich um ein Schulkonzert mit hohem Anspruch handelt.

Es folgte das unter der Leitung M. Reinelt stehende Schulorchester mit „A Christmas March“.

Nun endlich durfte auch K. Vetters Musikkurs, die Klasse 5 G1, ihr Können zeigen; Zunächst mit dem rhythmischen Lied „Wir sagen euch an...“ , das dann von einem rein instrumental mit Boomwhackern geschlagenes „Jingle Bells“ gefolgt wurde, besondere Aufmerksamkeit erfordert und vom Publikum erhielt, und abschließend mit einem wunderschönen „Laudato si“.

Die Streicherklasse 5B von M.Reinelt bezauberte mit einem „Konzertstück“, mit „Il est né“ und „Schneeflöckchen Weißröckchen“.

Der Chor 5-7 von K. Villemos setzte die Konzertbesucher mit „Weißer Winterwald“, mit dem modernen Song „Stadt“ und „Christmas is a feeling“ in Weihnachtsstimmung.

Erneuter Umbau für die Streicherklasse 6B mit „We wish you a merry Christmas“ und einem „Menuett“ aus G. F. Händels Feuerwerksmusik.
Anschließend begeisterte die Klasse 6 G3 mit „Maria durch ein Dornwald ging“, dem Evergreen „Yesterday“ und mit „Spaceman“ gefolgt von der Streicherklasse 6A mit „O when the Saints“, „ Aura Lee“ und „Alle Jahre wieder“.
Mit dem Oberstufenchor und „Audite Silete“ und „The Virgin Mary had a baby boy“ kamen auch erwachsene Stimmen zum Einsatz und sorgen für atemloses Lauschen. Als dann noch der Chor 5-7 sowie die Klasse 6 G3 mit „Come and blow“ und “Winter Wind“ mit einstimmte, scheint der Höhepunkt des Abends erreicht, der mit dem Einsteinorchester und „A Christmas Garland“, Schostakowitschs „Walzer Nr. 2“ sowie „I will follow him“ einen berauschenden Abschluss fand.
Alles in allem war das eine wunderbare Einstimmung auf das Weihnachtsfest.