Waldtag an der AES

Am Montag, dem 26.06. um 7:45 Uhr hat sich der Jahrgang 7G im Südhof getroffen und ist zusammen mit Herrn Walther, Frau Roppel und Herrn Heinz in den Schulwald der AES gewandert. Als wir ankamen, wurden wir in acht Gruppen aufgeteilt, denn der Förster, Herr Coumont und weitere Lehrer kamen auch noch dazu und übernahmen auch Gruppen. Als erstes gingen wir zu Herrn Röttger, der ehrenamtlich mitmachte und untersuchten den Waldboden. Wir fanden den Eisengehalt heraus und nahmen Bodenproben, in denen man sah, dass der Boden aus Lehm und Humus besteht.

2017 WaldtagRoettger17


Bei Station zwei von Frau Roppel haben wir die drei Verwesungsschritte eines Blattes herausgefunden und mit Bechergläsern kleine Tiere eingefangen und bestimmt. Bei Station drei von Frau Liebel-Kappes ging es um Dachse und Füchse. Wir haben gelernt, dass ein Dachs eine Bisskraft von bis zu 700 Kilogramm hat, wohingegen ein Mensch nur 80 Kilogramm beißen kann. Wir haben einen Dachsbau gefunden und sind zu verschiedenen Eingängen gelaufen, um uns ein Bild von dem riesigen Höhlensystem zu machen. Danach hatten wir ca. 15 Minuten Pause.

2017 WaldtagCoumont17

Nach der Pause sind wir zur vierten Station vom Förster, Herrn Coumont, gegangen. Dort haben wir viele interessante Dinge über den Wald, Bäume und die Tiere gelernt. Nach dieser Station gingen wir weiter zu Herrn Heinz, der uns Pflanzenarten mit Hilfe von Büchern bestimmen ließ. Dann sind wir zu Frau Wachter gegangen, und haben bei ihrer Station eine Methode kennengelernt, wie wir die Höhe von Bäumen ausmessen können. Außerdem haben wir noch etwas über den Durchmesser und den Umfang eines Baumes gelernt. Leider ließ es die Zeit nicht zu, noch zu den Stationen von Herrn Walther und Herrn Korrell zu gehen, denn wir mussten dann wieder zur Schule zurückwandern, damit jeder seinen Bus bekam.
Insgesamt hat der Waldtag uns sehr viel Spaß gemacht.

Johanna Kniewasser und Sisse Eicher, Klasse 7G1